v.l.n.r.: Hans-Ulrich Rabeneick, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Markus Bühler und Pfarrer Enno Knospe

Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren

Den 500. Beschäftigungsgutschein hat Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, an einen Beschäftigten der Esslinger Beschäftigungsinitiative gGmbH (EBI) in Altbach überreicht. Beantragt hatte den Gutschein, dessen Finanzierung über das Programm von Evangelischer Landeskirche und Diakonie in Württemberg möglich war, der Gemeindepfarrer des ehemals Langzeitarbeitslosen. weiter   

Diakonie Baden-Württemberg würdigt Koalitionsvertrag

Die Diakonie in Baden-Württemberg hat den vorgelegten Koalitionsvertrag der kommenden Landesregierung begrüßt. Der badische Vorstandsvorsitzende Oberkirchenrat Urs Keller und Eva-Maria Armbruster, Stellvertreterin des Vorstandsvorsitzenden des Diakonischen Werks Württemberg, nannten das Regierungsprogramm ambitioniert. Jetzt gehe es darum, den Ankündigungen Taten folgen zu lassen. „Dies bedeutet auch, dass wir rasch konkrete Aussagen zum zur Verfügung stehenden Budget brauchen, damit am Ende nicht der Sparzwang steht.“ Das Soziale in Baden-Württemberg sei eine wichtige Grundlage für gute wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung und müsse zentrales Anliegen aller Beteiligten sein. weiter   

Pflege – Appell an die neue Landesregierung

Internationaler Tag der Pflege: Plädoyer für höheren gesellschaftlichen Stellenwert der Pflege – Appell an die neue Landesregierung, die pflegepolitischen Herausforderungen im Land anzugehen und die Versorgung kranker und hilfebedürftiger Menschen zu verbessern. „Die solidarische Pflegekultur ist ein unverzichtbares Gut, das wir bewusst pflegen müssen, damit es uns nicht verloren geht“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, anlässlich des internationalen Tags der Pflege am 12. Mai. „Der angemessene gesellschaftliche Stellenwert von Pflege muss uns allen am Herzen liegen. Wir alle können morgen oder übermorgen pflegebedürftig sein.“ weiter   

sportograf.com

Diakonie-Fonds gut unterstützt

Mit Rückenwind gegen Armut – Radfahrer und Läufer treten für Nothilfefonds an. 439 Starts, 112 Fahrer, 50 Läufer, 32 nationale und internationale Radrennen, drei hochkarätige Läufe und ein Spendengesamtergebnis in Höhe von rund 50.000 Euro für den Fonds „Diakonie gegen Armut“ – das Diakonie Fund Racing Team der Diakonie Württemberg geht mit Energie gegen Armut an. Bildnachweis:sportograf.com weiter   

Preis für soziale Verantwortung

Mit 307 Bewerbungen erlebt der "Mittelstandspreis für soziale Verantwortung 2016" in seinem zehnten Jahr einen neuen Bewerberrekord. Ausgelobt wird der Preis vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft gemeinsam mit Caritas und Diakonie in Baden-Württemberg. Sie würdigen damit auch im Jubiläumsjahr das freiwillige soziale und gesellschaftliche Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen. weiter   

 

Hilfe für Flüchtlinge

Viele Menschen suchen Schutz in Deutschland und damit auch in Württemberg. Sie möchten spenden? Sie wollen sich engagieren? Sie möchten sich informieren? Unter Flucht und Asyl    finden Sie viele weitere Informationen.

Logo Hoffnung für Osteuropa
Logo von Brot für die Welt